0
Allgemein Kameratechnik

JPEG oder RAW

22. Mai 2020

Diese Frage steht oft im Raum und deshalb werde ich mit dir dieses Thema erläutern. Ich spreche aus meiner Erfahrung, und warum ich nur in RAW fotografiere.

Die Standard Einstellung bei jeder Kamera ist das JPEG Format, um hier Fotografie Anfänger eine Erleichterung zur Fotografie zu geben. Aber was genau ist dieses JPEG Format?

JPEG Format

Das JPEG Format kannst du dir so vorstellen dass die Kamera für dich die Bearbeitung übernimmt, sprich du fotografierst am Tag eine Landschaft und die Kamera bearbeitet automatisch beziehungsweise komprimiert das Bild.  Zu 99 % sind die heutigen Kameras so gut das die Bearbeitung tadellos funktioniert. Aber hier spreche ich von Aufnahmen, wo die Situation passt, z.B. am Tag wo die Kamera keine Schwierigkeiten hat die Belichtung zu messen. Wenn man jetzt eine Nacht Aufnahme erstellt wird es für die Kamera schwer diese Situation richtig einzufangen.

Stelle es dir so vor in der Nacht hast du wenig Licht die Kamera stellt automatisch den ISO Wert höher, ein höherer ISO Wert bedeutet mehr Bildrauschen. Bei ABS-C Kameras kann man bis circa ISO 5400 einstellen, und dann beginnt das Bild zu rauschen. Und jetzt stell dir vor du willst es mit Lightroom bearbeiten, dann wirst du schnell merken dass hier schnell eine Grenze erreicht ist. Das hat damit zu tun, das in einem JPEG weniger Bildinformationen vorhanden sind. Du fragst dich was ISO Rauschen ist, hier eine Erklärung.

Was ist ISO Rauschen?

Stell dir ein ausgedrucktes Foto vor, jetzt streust du Sand darüber und es ist Körnig. Genau so gibt sich auch diese Rauschen bei den Fotos wieder. Sprich ihr habt viele feine Punkte in einem Foto und diese befinden sich immer in den dunklen Stellen von Fotos. Und wenn du ein extremes rauschen in einem Foto hast, ist es nahezu unmöglich in einem JPEG Format dieses aus dem Foto zu bekommen. 

Also zusammen gefasst das JPEG Format ist für Foto Anfänger richtig gut geeignet, da die Kamera die Bilder bearbeitet und so besser aussehen lässt.

RAW Format

Das RAW Format ist wie ist wie es der Name schon sagt ein rohes Foto, sprich die Farben sind noch nicht ausgearbeitet und deshalb wirkt das Bild etwas blasser. Dieses Format ist dazu da um eine anschließende Bildbearbeitung durchzuführen, sprich ein JPEG Format könnte sofort verwendet und versendet werden, das RAW Format nicht weil es erst umgewandelt wird nach der Bildbearbeitung in ein JPEG Format. Ein weiterer Vorteil dieses Formates ist das viel mehr Farben in einem Foto beziehungsweise Farbinformationen und Details vorhanden sind. Im Gegensatz zum RAW Format hat das JPEG Format nur ein paar Farbinformationen und deswegen macht es die Bearbeitung eines JPEG Fotos schwerer. Zusammengefasst bedeutet das, dass Fehler beim Fotografieren beziehungsweise bei der Einstellung der Kamera leichter mit einem RAW Foto ausgeglichen werden können als mit einem JPEG Foto da mehr Informationen im Bild vorhanden sind und so noch etwas zu retten ist.

Also für wen ist welches Format geeignet? 

Wenn du keinen großen Wert auf Bildbearbeitung legst, und du willst das die Kamera alles für dich erledigt bist du mit dem JPEG Format bestens bedient. Willst du jedoch das maximale aus den Bildern heraus holen, dann solltest du das RAW Format benutzen. Ich habe zu Beginn auch mit den JPEG Format fotografiert und schnell bin ich an meine Grenzen gestoßen, und deshalb bin ich auf das RAW Format umgestiegen um das maximale aus meinen Bildern heraus zu holen. Auch wenn es anfangs schwierig ist mit dem RAW Format etwas anzufangen, ist das Ergebnis verblüffend und man wird nie wieder zurückwechseln.   

In welchem Format fotografierst du?

Schreibt es mir in die Kommentare.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply